Im Olympiastadion

So kommen Sie heute Abend nach dem Konzert von Andreas Gabalier wieder nach Hause

+
Der Austria-Rocker Andreas Gabalier auf der Bühne.

Am Samstagabend rockt Andreas Gabalier das Münchner Olympiastadion. Wie Sie als Konzertbesucher nachher mit der MVG nach Hause kommen, erfahren Sie hier.

München - Zum Konzert von Andreas Gabalier im Olympiastadion verstärkt die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) am Samstag, 16. Juni, zeitweise ihr U-Bahn-Angebot: 

  • Die U3 fährt von ca. 15 bis 19 Uhr doppelt so oft wie sonst, nämlich alle 5 statt 10 Minuten, zwischen Innenstadt und Olympiazentrum. 
  • Außerdem ist fahrplanmäßig ab ca. 11.30 Uhr die U8 im Einsatz. Die Züge fahren alle 10 Minuten zwischen Sendlinger Tor, Hauptbahnhof, Scheidplatz und Olympiazentrum. 
  • Zum Veranstaltungsende sind ebenfalls zusätzliche Züge unterwegs. Sie fahren in kurzen Abständen via U3 und U8 Richtung Innenstadt. 

Trotz der U-Bahn-Verstärkung ist zeitweise mit Engpässen zu rechnen, insbesondere nach Veranstaltungsende, wenn Tausende Richtung U-Bahn drängen. Der Bahnhof wird – wie in solchen Fällen üblich und aus Sicherheitsgründen geboten – bei drohender Überfüllung jeweils für wenige Minuten gesperrt bis am Bahnsteig wieder genug Platz für nachrückende Kunden ist. Hier bittet die MVG schon jetzt um etwas Geduld. 

Profi-Tipp gegen lange Wartezeiten an der U-Bahn: 

Der Fußweg vom Olympiastadion bis zur U-Bahnhaltestelle Gern.

Eine alternative U-Bahnverbindung zum Olympiagelände besteht über die U1 mit Fußweg ab U-Bahnhof Gern. Alternativ können Fahrgäste die U1 auch bis Olympia-Einkaufszentrum nutzen und dort in die U3 umsteigen. S-Bahn-Fahrgäste haben die Möglichkeit, am U-/S-Bahnhof Moosach zur U3 zu wechseln.

Lesen Sie auch: Macho-Spruch von Gabalier über Helene Fischer: Was Silbereisen wohl davon hält?

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Keine Mülleimer aber Kuschelecken: So schneidet die neue S-Bahn im Test ab
Keine Mülleimer aber Kuschelecken: So schneidet die neue S-Bahn im Test ab
Vorfahrt für die U5: So wird der Münchner Untergrund ausgebaut
Vorfahrt für die U5: So wird der Münchner Untergrund ausgebaut
Tragödie im Schnee-Chaos: So hat sich Aying vom verunglückten Simon (†9) verabschiedet
Tragödie im Schnee-Chaos: So hat sich Aying vom verunglückten Simon (†9) verabschiedet
Wegen Chaos-Großprojekt in der Oberpfalz: M-net droht die Insolvenz
Wegen Chaos-Großprojekt in der Oberpfalz: M-net droht die Insolvenz

Kommentare