Sprecher gibt Auskunft

„Krimineller Psychopath“ im Münchner Norden unterwegs? Polizei von Anwohner-Aktion wenig begeistert

Schild in Milbertshofen
+
Im Münchner Norden sei ein „krimineller Psychopath“ unterwegs, warnt ein besorgter Anwohner.

Ein Mann aus dem Münchner Norden will seine Nachbarn aufrütteln. Bei der Polizei sieht man das entsprechende Warnschild durchaus kritisch.

München - Bei einem Spaziergang durch Milbertshofen* könnten Passanten in den vergangenen Tagen zusammengezuckt sein. „Ein krimineller Psychopath treibt in unserer Mitte sein Unwesen“, ist auf einem Schild zu lesen, das ein Anwohner an einem Gartentor angebracht hat. Er wolle vor dem Unbekannten warnen, der „extrem gefährliches Gift - wahrscheinlich auch in öffentlichen Anlagen - auslegt“, schreibt der Urheber.

München: Anwohner warnt vor „Wahnsinnigem, der keine moralischen Grenzen kennt“

„Dieser Wahnsinnige schreckt vor nichts zurück und kennt keine moralischen Grenzen. Solange dieses kranke Subjekt frei herumläuft, ist keiner mehr, vor allem unsere Kinder, mehr sicher“, so die durchaus drastische Schilderung auf dem Aushang. Auch die Polizei sei bereits mit der Angelegenheit betraut, ist zu lesen. Nicht aber, welcher konkrete Vorfall die prägnante Warnung ausgelöst hat.

Sprecher Ersin Erol bestätigt auf Anfrage, dass die Polizei inzwischen Kenntnis über eine entsprechende Angelegenheit habe: „Eine Anzeige wurde seitens des Geschädigten erstattet. Die Ermittlungen laufen.“

Polizei rät von Warnschild ab: „Sorgt in Teilen der Bevölkerung eher für Verunsicherung“

In Milbertshofen gelte es nun, die Augen offen zu halten, mahnt der besorgte Anwohner mit markigen Worten. „Verdächtige Personen“, die sich etwa über laute Kinder oder bellende Hunde beschweren würden, seien umgehend der Polizei zu melden.

Dort ist man von dem Fahndungsaufruf eher mäßig begeistert. „Wir raten von einer derartigen Beschilderung grundsätzlich ab. Diese sorgt in Teilen der Bevölkerung eher für Verunsicherung. Für solcherlei Warnungen ist die Polizei zuständig“, stellt Sprecher Ersin Erol klar. (lks) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Unser München-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus der Isar-Metropole – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus München.

Auch interessant

Kommentare