Er verfolgte sie

Schülerin (14) im Olympiapark belästigt - Mann packt sie am Hals

+
Auf dieser Brücke über dem Georg-Brauchle-Ring kam es zur Attacke auf die Jugendliche.

Zu einer unheimlichen und gefährlichen Begegnung kam es für eine 14-Jährige am Mittwochabend im Olympiapark. Ein mutiger Zeuge ging dazwischen. 

München - Gegen 20.35 Uhr befand sich eine Schülerin am U-Bahnhof Olympiazentrum Nord. Die 14-Jährige ging zu einem Kiosk, um sich dort ein Getränk zu kaufen. Da bemerkte sie einen Mann, der sie anstarrte. Ihr war dieser Fremde unheimlich, so dass sie weiter in Richtung BMW-Welt ging. Der Unbekannte folgte ihr. 

In Münchner Disko: Gast fummelt Frauen an und wird dann richtig aggressiv

Daraufhin lief die Jugendliche in den Olympiapark - dort kam es zur Attacke. Der Mann schubste sie auf Höhe der westlichen Brücke, die über den Georg-Brauchle-Ring führt. Dann packte er ihr an den Hals und zog an den Schnüren ihres Pullovers. Die 14-Jährige schrie laut auf, dass sie der Mann in Ruhe lassen solle. Ein Passant wurde darauf aufmerksam und forderte ihn auf, die Schülerin loszulassen. Da entfernte sich der Unbekannte. Daheim informierte die Jugendliche ihre Eltern über den beängstigenden Vorfall. Diese verständigten die Polizei. 

Täterbeschreibung: Das Opfer beschreibt den Unbekannten als etwa 40 Jahre alt, 180 cm groß, er trug einen Vollbart, hatte ein ungepflegtes Aussehen und roch nach Alkohol. 

Die Polizei sucht nun Zeugen, die am Mittwochabend am Olympiapark Wahrnehmungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere der unbekannte hilfsbereite Passant, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München unter der Telefonnummer 089/2910-0 in Verbindung zu setzen.

Münchner Hauptbahnhof: Mann verfolgt junge Frau und bespuckt einen Polizisten

mag

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Dieser Luxus-Laden verlässt die Maximilianstraße
Dieser Luxus-Laden verlässt die Maximilianstraße
Radl-Staffel in München soll Jagd auf Radl-Rambos machen, aber ... 
Radl-Staffel in München soll Jagd auf Radl-Rambos machen, aber ... 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion