Reizungen im Hals

Rund 30 Verletzte bei mutmaßlicher Reizgas-Attacke

Hat ein Unbekannter in einem Baumarkt in Milbertshofen Reizgas freigesetzt? Mehrere Personen wurden Verletzt, die Polizei ucht Zeugen.

München – Reizungen im Hals und Hustenanfälle haben mehrere Personen am Mittwoch in einem Baumarkt in Milbertshofen erlitten. Wie ein Polizeisprecher mitteilt, wurden gegen 14.30 Uhr Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes zu dem Markt an der Lerchenauer Straße gerufen. Sie rückten mit rund 60 Fahrzeugen an. 

Vor Ort konnten die Retter allerdings keine gefährlichen Stoffe in der Luft feststellen. Die Feuerwehr geht deswegen davon aus, dass die 20 bis 30 betroffenen Personen Reizgas eingeatmet hatten. Als die Polizei eintraf, waren bist auf eine 46-jährige Münchnerin keine Betroffenen mehr vor Ort. 

Die Beamten ermitteln nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und sucht Zeugen. Wer etwas zu dem Vorfall weiß, wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer (089) 20 100 zu melden. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare