Ecstasy im Kinderzimmer

Mutter zwingt ihre Tochter (15), Drogen zu verkaufen

München - Eine 15-Jährige hat ihre Mitschülerin und deren Mutter wegen Drogenhandels angezeigt, die Polizei stürmte daraufhin die Wohnung und wurde fündig.

Ein Hinweis von einer Jugendlichen brachte die Polizei auf die richtige Spur: Eine 15-Jährige meldete, dass ihre Mitschülerin von ihrer Mutter (35) beauftragt wurde, Amphetamine und andere Drogen zu verkaufen. Auch die Mutter würde selbst mit Drogen dealen, so das Mädchen. Die Beamten gingen dem Hinweis sofort nach und durchsuchten die Wohnung der 35-Jährigen Frau. Laut Polizei war die Frau zum Zeitpunkt der Durchsuchung allerdings nicht zu Hause. Die Beamten trafen dort nur drei ihrer Kinder an (5, 12, 13). Die 15-Jährige Tochter, deren Mitschülerin die Meldung gemacht hatte, war ebenfalls nicht zu Hause. 

Neben sechs Ecstasy-Tabletten fanden die Polizisten 0,45 Gramm Amphetamin und fast drei Gramm Marihuana. Außerdem wurden eine Feinwaage und Verpackungsmaterial sichergestellt. Eine der Ecstasy-Tabletten war im Kleiderschrank des 15-jährigen Mädchens versteckt.

Als die Polizisten die 35-Jährige an ihrem Arbeitsplatz aufsuchten, verweigerte sie die Aussage. Ihre 15-jährige Tochter gab gegenüber der Polizei später zu, dass ihre Mutter sich mit den Drogen Geld dazuverdient. 

Gegen die Mutter wird nun wegen dem Besitz und versuchten Handels von Amphetamin und Cannabis ermittelt. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Wiesn: Scharfe Kritik nach Preis-Erhöhung für alkoholfreie Getränke
Wiesn: Scharfe Kritik nach Preis-Erhöhung für alkoholfreie Getränke

Kommentare