Unfall im Olympiapark

Radfahrerin stürzt, verletzt sich schwer und kassiert Anzeige

+
Hier lag die Frau (48) bewusstlos auf dem Boden. 

Eine Radfahrerin ist am Donnerstagabend im Olympiapark gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Nun kommt auch noch eine Anzeige auf sie zu.

Ein Spaziergänger war am Donnerstag gegen 21.15 Uhr im Olympiapark unterwegs, als er eine erschreckende Entdeckung machte. Auf Höhe Rudolf-Harbig-Weg und Martin-Luther-King-Weg lag eine Frau bewusstlos und offensichtlich verletzt auf dem Boden. Neben ihr lag das Fahrrad. Der Passant verständigte sofort den Rettungsdienst. Als die Sanitäter ankamen, war die Frau (48) aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck wieder ansprechbar, machte jedoch den Eindruck, als hätte sie über den Durst getrunken. 

Wie die Polizei ermitteln konnte, ist die Bruckerin offenbar wegen ihrer Alkoholisierung gegen einen Pfosten gefahren und anschließend gestürzt. Dabei verletzte sie sich so schwer, dass sie in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht werden musste. Als wäre das noch nicht genug, kassierte die 48-Jährige anschließend noch eine Anzeige: Wegen Trunkenheit im Verkehr.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter

Kommentare