Schneemangel

Olympiapark: Weltcup-Rennen droht Absage

+
Kann Felix Neureuther am Neujahrstag auf dem Olympiaberg um Weltcup-Punkte fahren?

München - Der für Neujahr in München geplante Parallel-Slalom im Ski-Weltcup droht wegen Schneemangels auszufallen. Eine Entscheidung ist für das Wochenende geplant.

„Um die Strecke zu belegen, brauchen wir minimum 7000 Kubikmeter Schnee“, sagte FIS-Renndirektor Günter Hujara in Gröden. Nach den Rennen in Südtirol soll am Sonntag bei einer Besichtigung in München die Entscheidung fallen. Im Umkreis der Stadt gebe es allerdings keinerlei Schneedepots, aus denen man sich bedienen könne. Seit der Premiere 2011 ist die Veranstaltung im Olympiapark einmal ausgefallen. Allerdings war auch vor dem Sieg von Felix Neureuther Anfang dieses Jahres lange unklar gewesen, ob der Schnee dem Tauwetter trotzen konnte.

FIS-Renndirektor Günter Hujara sprach mit dem Münchner Merkur über die Chancen, den München-Slalom trotz Schneemangel zu retten und die Planung weiterer alpiner Stadtrennen.

dpa/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare