Nachbar schlägt rechtzeitig Alarm

Rauchmelder verhindert Schlimmeres: Adventskerzen setzen Wohnzimmer in Brand

Dank eines Rauchmelders konnte ein Feuer, das am Heiligabend in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Milbertshofen ausgebrochen war, gelöscht werden, bevor noch größerer Schaden entstehen konnte.

München - Wie die Polizei berichtet, kam es an Heiligabend gegen 14.50 Uhr zu dem gefährlichen Zwischenfall in der Wohnung eines 78-jährigen Rentners im fünften Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in Milbertshofen. EDin 40-jähriger Nachbar bemerkte einen Rauchmelderalarm  und Brandgeruch aus der Wohnung. Nachdem auf Rufen und Klingeln die Wohnung nicht geöffnet wurde, verständigte er die Feuerwehr. Durch diese wurde die Wohnung gewaltsam geöffnet, so die Polizei.

Im Wohnzimmer brannte es bereist lichterloh. Die Flammen hatten bereits die Scheiben zum Bersten gebracht und die Balkonfassade erfasst. Teile der Wohnzimmereinrichtung waren in Brand geraten und mussten von der Feuerwehr gelöscht werden.

Der Schaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Der 78-jährige Mieter war zur Brandzeít bei seinen Angehörigen, wo er auch die nächste Zeit unterkommt.

mm/tz 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord und verrät gruseliges Detail - jetzt ist Urteil gefallen
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord und verrät gruseliges Detail - jetzt ist Urteil gefallen
Reiter speckt ordentlich ab - mit diesem Trick
Reiter speckt ordentlich ab - mit diesem Trick

Kommentare