Einbrecher machen reiche Beute

Rentner (86) im Schlaf ausgeraubt

München - Dreister Einbruch im Stadtteil Am Hart: Während der Hausherr (86) schlief, sind bislang unbekannte Täter in sein Häuserl eingestiegen und haben reiche Beute gemacht.

Mit mehreren zehntausend Euro verschwanden die Einbrecher ebenso unbemerkt wie sie gekommen waren. Die Täter müssen in der Nacht zum Dienstag das kleine Haus an der Kaadener Straße heimgesucht haben. Wann genau, muss jetzt die Kripo klären. Jedenfalls entdeckte der Rentner den Einbruch kurz nach dem Aufstehen gegen 7.30 Uhr und alarmierte sofort die Polizei.

Die Täter hatten offensichtlich abgewartet, bis im Haus kein Licht mehr brannte. Dann hebelten die Einbrecher ein Seitenfenster auf und gelangten so in das Haus. In aller Ruhe durchsuchten sie alle Zimmer.

Unfassbar: Nach bisherigen Ermittlungen betraten sie wohl auch das Schlafzimmer! Doch der 86-jährige Eigentümer bekam von alledem nichts mit. Möglicherweise hatten die Täter den Senior in den Tagen zuvor schon beobachtet und wussten, dass er ohne sein Hörgerät fast nichts mitbekommt.

Die Einbrecher fanden eine Stahlkassette und zwei Sparschweine, die wohl mit zahlreichen 500-Euro-Scheinen gefüllt waren.

Hinweise auf die dreisten Täter nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 089/29100 entgegen.

JAM

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare