Behinderungen bei der Tram

Zimmerbrand verursacht hohen Schaden

+
Hier ist das Feuer ausgebrochen.

München - Ein Zimmerbrand im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses hat am Freitagmittag die Einsatzkräfte in der Schleißheimer Straße beschäftigt.

Eine Nachbarin aus dem zweiten Obergeschoss hatte Brandgeruch wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Bei dem Feuer entstand eine starke Rauchentwicklung die sich in der gesamten Wohnung ausbreitet hatte. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang - wie die Feuerwehr mitteilt - bereits dichter Rauch aus dem Fenster. Sofort wurde ein Trupp unter schwerem Atemschutz über das Treppenhaus eingesetzt. Zeitgleich ist die Drehleiter in Stellung gebracht worden, mit der ein zweiter Trupp über das Fenster in die Wohnung einstieg.

Ein gesetzter Rauchschutzvorhang an der Wohnungstür verhinderte die Rauchausbreitung im Treppenhaus. Das Feuer, das in einem Zimmer wütete, konnte schnell gelöscht werden. Da sich der Rauch über die Badlüftung unkontrolliert ausgebreitet hatte, wurden im Anschluss noch weitere Wohnungen kontrolliert. Die Wohnungen wurden mittels eines Hochleistungslüfters alle entraucht. Vorsorglich wurde die blinde und gehbehinderte Mitteilerin aus dem zweiten Obergeschoss in einem Rettungswagen betreut. Während der Löscharbeiten kam es auf der Tramlinie 27 zu leichten Behinderungen.

Der Einsatzleiter schätzt den Schaden auf mindestens 25.000 Euro. Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare