Schaden in 95 Metern Höhe

Sturm zerstört Logo am BMW-Hochhaus

+
Das Werk des Sturms: Ein Teil des BMW-Logos am Vierzylinder-Hochhaus ist herausgebrochen.

München - Da fehlt doch was … Wir sehen den Vierzylinder, die Zentrale von BMW am Olympiapark. Und in luftiger Höhe (95 Meter) ist eines der Markenlogos kaputt.

Sprecherin Daria Gotto-Nikitina bestätigt: „Der Sturm hat das Logo am Wochenende beschädigt. Eines von vier Segmenten ist herausgefallen.“ Wann und wie genau der Schaden entstanden ist, ist bisher noch nicht bekannt. Einstweilen haben Techniker den Schaden begutachtet und das Logo gesichert, damit nicht noch mehr herunterfällt. Zum Glück ist durch das bereits herausgebrochene Stück (Kantenlänge wohl etwas über ein Meter) niemand verletzt worden: Das Kunststoffteil war direkt auf dem darunterliegenden Dach gelandet. Gotto-Nikitina: „Wir warten, bis das Wetter sich beruhigt, und werden das Logo dann reparieren.“ Wie teuer das wird, ist noch nicht klar.

Das heruntergerissene Teil an der Kirchenstraße.

Das kaputte Logo: Es ist nur ein kleiner Teil der Verwüstung, die gleich mehrere Stürme in München angerichtet haben. Die Orkantiefs Elon und Felix waren am Wochenende über Deutschland hinweggefegt. Dabei wurde unter anderem ein etwa sieben Meter langes Blechteil von einem Hausdach an der Kirchenstraße (Haidhausen) gerissen – offenbar ist zum Glück auch dort niemand verletzt worden.

Die Berufsfeuerwehr zählte allein zwischen Freitagmittag und Sonntagmorgen fast 300 Einsätze. Besonders heftig war’s an der Ismaninger Straße (Bogenhausen) gewesen. Dort hatte der Sturm am Freitagnachmittag ein komplettes Baugerüst umgeweht. Folge: Die Straße war blockiert, blieb für mehrere Stunden gesperrt. Auch die Tram 18 fuhr nicht, denn das Gerüst hatte die Oberleitung zu Boden gedrückt.

Gott sei Dank: Auch hier kam kein Mensch zu Schaden. Die Feuerwehr, die schnell anrückte, räumte das demolierte Baugerüst weg. In der Folge kamen dann die Arbeiter der Stadtwerke und machten sich an die Reparatur der Oberleitung (einschließlich herausgerissener Wandanker). Am Abend fuhr dann auch die Tram wieder.

hei

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare