Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Wurde Feuer im Keller absichtlich gelegt? Polizei sucht Zeugen

Es ist nicht auszuschließen, dass jemand absichtlich das Feuer in einem Keller eines Appartementwohnhauses in der Zwillingstraße gelegt hat. Ein technischer Defekt sei nämlich nicht die Ursache, sagt die Polizei. 

München - Kurz vor 20 Uhr am Freitag (8. Dezember) hat es in einem Kellergang eines Appartementwohnhauses in der Zwillingstraße in München-Milbertshofen gebrannt. Im Keller werden derzeit Büroräume eingerichtet. Eine nach Hause kommende Bewohnerin bemerkte Brandgeruch im Treppenhaus und ließ die Feuerwehr rufen. Diese konnte im Kellergang in Kartonagen verpackte Bürostühle löschen. Im Keller kam es zu einem massiven Schaden durch Ruß und Rauch in Höhe von mehreren tausend Euro.

Bewohner wurden bei dem Brand nicht verletzt. Das Fachkommissariat 13 hat die Ermittlungen aufgenommen. Eine technische Brandursache könne bislang ausgeschlossen werden. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde der Brand vermutlich vorsätzlich, zumindest fahrlässig verursacht. 

Zeugen melden sich beim Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Unsere wichtigsten Geschichten aus diesem Teil München posten wir auch auf Facebook-Seite „Milbertshofen - mein Viertel“

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.