1. tz
  2. München
  3. Stadt

Millionärsmesse: Gäste spenden für Bedürftige

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kann man in Zeiten der Finanzkrise und der nach dem aktuellen OECD-Bericht steigenden Armutsquote in Deutschland eine Millionärsmesse veranstalten?

Ist es nicht kaltherzig, nach Luxusartikeln zu suchen, wo andere Menschen hungern müssen? Mit dieser Frage sind Redakteure des NDR-Satire-Magazins extra 3 zur Messe nach Riem gekommen. Sie baten die Besucher um eine Spende für den Hilfsverein Münchner Tafel. Mit Erfolg!

Jeder Messebesucher sollte mindestens genauso viel der Münchener Tafel schenken, wie er vorher für Luxus ausgegeben hatte. Hauptspender war ein Zahnarzt aus Düsseldorf, Dr. Thomas Schlotmann warf 20 000 Euro mit dem Kommentar in die Büchse: „Das Geld ist gut angelegt, wie ich das sehe.“

Es gab aber auch Personen, die die Bittsteller abwiegelten: Eine Dame meinte, es sei der verkehrte Zeitpunkt, nach einer Spende zu bitten, wo man doch grad für sich selbst etwas suche. Und ein Mann schien eher verblüfft: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass es hier so viele Bedürftige geben soll, bei unserem Sozialstaat.“

Dennoch: Es gab etliche Besucher, die spendeten. Innerhalb weniger Stunden waren rund 25 000 Euro beisammen. Das Geld geht an die Münchner Tafel, deren ehernamtliche Mitarbeiter kostenlos Essen an Bedürftige verteilen. Derzeit braucht der Verein einen klimatisierten, etwa 40 000 Euro teuren Wagen, um Speisen aus Restaurants zu transportieren. Die Vorsitzende der Tafel, Hannelore Kiethe, freut sich riesig: „Ich hätte nie gedacht, dass extra 3 so schnell so viel Geld zusammenbekommt.“

Die Sendung zeigt der NDR am Donnerstag um 22.30 Uhr.

dtr.

Quelle: tz

Auch interessant

Kommentare