4839 Geldgeber abgezockt

Millionenbetrüger muss in den Knast

+
Betrüger Christian H. (Mitte) mit seinen beiden Anwälten vor dem Münchner Landgericht

München - Drei Jahre und zehn Monate Haft für Christian H. (55)! Das Münchner Landgericht hat den Betrüger am Montag wegen Kapitalanlagebetrugs mit zweistelligem Millionenschaden verurteilt.

Der gelernte Steuerprüfer war Verwalter und Buchhalter einer Firma für „profitorientiertes Finanzmanagement“ in Dubai. Er hat laut Urteil 4839 Geldgeber abgezockt, die 2009 und 2010 gut 56 Millionen Euro in das Betrugsunternehmen investiert hatten (tz berichtete). Dem 55-Jährigen kam zugute, dass er nicht der Erfinder des nach dem Schneeballsystem funktionierenden Modells war, sondern sein Schwager. Die Scheinfirma warb im Internet für ein „hundertprozentig sicheres“ Anlagemodell mit Staatsanleihen, Immobiliengeschäften, Gold und Diamantenhandel.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare