Minifahrerin prallt auf Tram - schwer verletzt

München - Eine 39-jährige Hausfrau hat beim Abbiegen auf der Dachauer Straße eine rote Ampel übersehen und ist mit einer Trambahn zusammengeprallt. Die Frau ist schwer verletzt.

Die 39 Jahre alte Hausfrau hatte beim Abbiegen die links neben ihr fahrende Straßenbahn übersehen. Der Tramfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Mini der Frau.

Durch die Kollision wurde eine 27-jährige Hausfrau, die sich als Fahrgast in der Straßenbahn befand, leicht verletzt. Sie wurde mit Prellungen am rechten Unterschenkel und einer Schürfwunde an der linken Hand ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Der Straßenbahnfahrer erlitt einen Schock und wurde noch an der Unfallstelle von einem Kriseninterventionsteam versorgt. Im Anschluss daran wurde er zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Unfallverursacherin wurde schwer verletzt. Sie erlitt eine Nasenbeinfaktur und eine schwere Gehirnerschütterung. Die Verletzungen wurden stationär im Krankenhaus behandelt.

Am Mini entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Auch die Straßenbahn wurde nicht unerheblich beschädigt. Angaben zur Schadenshöhe liegen derzeit noch nicht vor.

Im Rahmen der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge blieben Verkehrsbehinderungen nicht aus. Die beiden linken Fahrtstreifen der Dachauer Straße und der Kreuzungsbereich mussten für knapp zwei Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde großräumig abgeleitet. Die Straßenbahn konnte nach einer Stunde weiterfahren. Ein Ersatzverkehr wurde nicht eingerichtet.

Auch interessant

Meistgelesen

Mann droht mit Bomben: Großeinsatz in München und Ingolstadt
Mann droht mit Bomben: Großeinsatz in München und Ingolstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner

Kommentare