In der Mittagspause: Kater Felix liest tz-online!

+
Kater Felix liest tz-online.de. Wir finden: eine gute Entscheidung!

München - Rechtsanwältin Bettina Neubauer nimmt ihren kleinen Kater Felix gerne mit ins Büro. Wenn sie in der Mittagspause nicht vor dem Bildschirm sitzt, surft er gerne auf tz-online.de!

Bettina Neubauer aus Traunstein hat ein Herz für Tiere. Deswegen darf ihr kleiner Kater Felix, den ihr Mann aus dem Radkasten des Autos einer Arbeitskollegin aufgelesen hat, mit ins Büro ihrer Rechtsanwaltskanzlei. Nicht, dass der kleine Racker zu Hause noch etwas mit den größeren Katzen der Neubauers anstellt!

Jetzt treibt Felix zur Begeisterung ihrer Mandanten in der Kanzlei großen Schabernack. Wenn sein Frauchen in der Mittagspause nicht vor dem Bildschirm ihres PCs sitzt, surft er gerne auf tz-online.de, wie unser Foto beweist. Dabei scheint er sich besonders für die Transferbörse des TSV 1860 zu interessieren, die er mit den Augen fixiert  ...

Felix, bitte hier klicken:

1860-Transferbörse: Kommt ein Österreicher?

1860-Transferbörse: Zugänge, Abgänge, Gerüchte

tz

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Fremder zeigt Münchnerin sein Glied und will Sex mit ihr
Fremder zeigt Münchnerin sein Glied und will Sex mit ihr

Kommentare