82-Jährige schlägt falschen Hausmeister in die Flucht

München - Ein Unbekannter hat sich in Mittersendling als Hausmeister ausgegeben und sich so Zutritt zur Wohnung einer Rentnerin verschafft. Doch die 82-Jährige wurde schnell misstrauisch.

Vor ihrer Wohnungstür ist am Montag gegen 14 Uhr eine 82-Jährige von einem Mann abgepasst worden. Dieser gab sich als Hausmeister aus und bat die Seniorin um einen Stift.

Gutgläubig schloss die Münchnerin, die gerade vom Einkaufen gekommen war, die Tür auf und verschaffte dem Mann so Einlass in ihre Wohnung. Doch dort verhielt sich der etwa 35-Jährige auffällig.

Er erzählte der Rentnerin von einer Stromrückzahlung über 250 Euro, die sie erhalten solle. Diese könne sie aber nur bekommen, wenn sie zuvor fünf Euro wechseln würde. Hier schrillten bei der Frau die Alarmglocken. Sie verwies den Unbekannten kurzerhand aus ihrer Wohnung.

Das Polizeipräsidium München sucht nun nach Zeugenhinweisen: Der Mann ist etwa 165 cm groß, schlank, hat eine orientalische Erscheinung mit schwarzen, kurzen Haaren und spricht Hochdeutsch. Auffällig waren seine schwarz-weiß-karierte Jacke und seine Hakennase.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare