Mittersendling: Supermarkt-Einbrecher geschnappt

München - Alkohol, Zigaretten und Kosmetik: All das ließ ein Dieb in einem Supermarkt mitgehen. Doch er ließ auch etwas am Tatort zurück: nämlich seine DNA-Spur.

Die Masche war nicht dumm: Von Montag auf Dienstag ließ sich ein Einbrecher zunächst in einem Mittersendlinger Supermarkt einschließen. Zwischen 21 und 6 Uhr verkostete er einige Getränke und packte sich Diebesgut zusammen - Zigaretten, Nahrung und vieles mehr.  Laut Polizei flüchtete er dann durch ein Bürofenster.

Dort ließ er allerdings etwas zurück: seine DNA-Spur, die die Polizei direkt zu einem 26-jährigen Serben führte. Bislang bestreitet der Mann allerdings jede Tatbeteiligung.

mm 

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare