Auf dem Mittleren Ring droht Chaos

+
Schlechte Nachricht: Wie schon am Freitag dürfte es auch am Montag wieder zu langen Staus auf dem Mittleren Ring kommen.

München - Nach dem Wasserrohrbruch am Freitag bleibt der Mittlere Ring im Bereich am Candidplatz weiterhin wegen Reparaturen gesperrt. Autofahrer brauchen also wieder viel Geduld.

Lesen Sie auch:

Wasserrohrbruch: Stau am Mittleren Ring

Land unter hieß es am Freitag in Giesing: Eine geplatzte Wasserleitung hatte die Candidstraße und die Schönstraße in Wasserwege verwandelt — auf dem Asphalt bildete sich eine etwa 300 Meter lange und mindestens 50 Zentimeter tiefe Wasserfläche. Grund: Unter der Candidstraße war in 1,60 Metern Tiefe eine 40 Zentimeter dicke Versorgungsleitung gerissen und mit einem Megadruck strömten tausende Liter Wasser auf den Candidplatz. Die Wassermassen unterspülten den Bereich so stark, dass auch eine Straßenlaterne umzuknicken drohte und „gefällt“ werden musste. Die Feuerwehr sperrte mitten im morgendlichen Berufsverkehr großräumig ab — Riesenstaus in beiden Richtungen des Mittleren Rings waren die Folge. Inzwischen ist das Wasser wieder abgepumpt und die Leitung geflickt.

Bilder: Land unter in Giesing

Wasserrohrbruch am Mittleren Ring

Doch mit den Verkehrsbehinderungen in Giesing ist noch lange nicht Schluss. Aus Sicherheitsgründen bleibt der Bereich am Candidplatz nämlich weiterhin gesperrt. Wie lange, ist noch unklar, laut der Münchner Verkehrsgesellschaft soll die Sperrung aber mindestens noch bis Mittwoch aufrechterhalten bleiben. Betroffen ist auch die Buslinie 54: In Richtung Münchner Freiheit entfallen die Haltestellen Candidplatz und Gerhardstraße.

Außerdem muss bei der Abfahrt vom Ring in die Candidstraße die Teerdecke abgetragen werden. Die Wassermassen haben die Candid- und Schönstraße rund um die gerissene Leitung so stark unterspült, dass nun die Tragfähigkeit überprüft werden muss. Durch den stundenlangen Wassereinbruch senkte sich die Candidstraße, auch Fuß- und Radwege sackten ab. Die Überprüfungs- und Reparaturarbeiten werden noch einige Tage in Anspruch nehmen – und so lange bleibt auch die Candidstraße gesperrt.

tz

Auch interessant

Kommentare