1. tz
  2. München
  3. Stadt

Bis zu 14 Grad Minus: DWD gibt Wetter-Warnung für fast ganz Bayern heraus – München noch kälter?

Erstellt:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

In Bayern wird es bis zu 14 Grad Minus, der DWD warnt aktuell für fast ganz Bayern. Noch frostiger wird es in der Landeshauptstadt München.

München - Der Winter ist offenbar angekommen in Bayern. In einigen Regionen bedeckt eine weiße Schneedecke die Landschaft, in weiten Teilen des Freistaats ist es bitterkalt.

Winter in Bayern: DWD mit Wetter-Warnung - zweistellige Minusgrade

Es ist sogar so kalt, dass der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt - und zwar fast für den kompletten Freistaat. Die Warnkarte ist nahezu überall orange eingefärbt. Es gilt eine amtliche Warnung vor strengem Frost (Dienstag, 13. Dezember, 2 bis 11 Uhr). Dazu heißt es: „Es tritt strenger Frost bis -12 °C auf. In Tal- und Muldenlagen sinken die Temperaturen auf Werte bis -14 °C.“

Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.

Winterwetter
Es wird bitterkalt in Bayern. © IMAGO / Rolf Poss /Screenshot DWD

Wetter-Warnung des DWD für Bayern - Bis zu minus 18 Grad in München

Für die Stadt München sowie das Alpenvorland fällt die Warnung noch heftiger aus. „Es tritt strenger Frost bis -14 °C auf. In Tal- und Muldenlagen sinken die Temperaturen auf Werte bis -18 °C.“

Nur Kreis und Stadt Aschaffenburg sowie der Kreis Miltenberg bilden eine Ausnahme auf der DWD-Warnkarte. Hier gelten lediglich Warnungen vor geringer Glätte und Frost. (kam)

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.

Auch interessant

Kommentare