Wie er in einen Schweizer Kalender kommt

Münchner Model: Fabi treibt zehnmal Sport pro Woche

1 von 53
Im neuen Bauernkalender dabei: der Münchner Fabian Käsbauer (21).
2 von 53
Seit Mai 2014 stehen sie fest: die Damen und Herren, die im Schweizer Bauernkalender 2015 auftauchen werden. Hier können Sie sich durchklicken.
3 von 53
Seit Mai 2014 stehen sie fest: die Damen und Herren, die im Schweizer Bauernkalender 2015 auftauchen werden. Hier können Sie sich durchklicken.
4 von 53
Seit Mai 2014 stehen sie fest: die Damen und Herren, die im Schweizer Bauernkalender 2015 auftauchen werden. Hier können Sie sich durchklicken.
5 von 53
Seit Mai 2014 stehen sie fest: die Damen und Herren, die im Schweizer Bauernkalender 2015 auftauchen werden. Hier können Sie sich durchklicken.
6 von 53
Seit Mai 2014 stehen sie fest: die Damen und Herren, die im Schweizer Bauernkalender 2015 auftauchen werden. Hier können Sie sich durchklicken.
7 von 53
Seit Mai 2014 stehen sie fest: die Damen und Herren, die im Schweizer Bauernkalender 2015 auftauchen werden. Hier können Sie sich durchklicken.
8 von 53
Seit Mai 2014 stehen sie fest: die Damen und Herren, die im Schweizer Bauernkalender 2015 auftauchen werden. Hier können Sie sich durchklicken.

Bern/München - Jetzt stehen sie fest: die Models des Schweizer Bauernkalenders. Etwas überraschend ist auch ein Münchner dabei. Sportskanone Fabian erklärt, wie es dazu kam.

Wie kommt ein Münchner in einen Schweizer Kalender? Am Donnerstag haben die Macher des Bauernkalenders aus unserem Nachbarland ihre Models (oben zum Durchklicken) der 11. Girls-Edition und der 7. Boys-Edition bekannt gegeben. Und: Da tauchte doch tatsächlich der 21-jährige Fabian Käsbauer aus München auf.

Unsere Onlineredaktion hakte bei ihm nach. Demnach habe er einen Tipp bekommen, sich zu bewerben. "Der Hinweis kam über einen ehemaligen Fotografen von mir. Er hat mir geraten, ich soll mich da bewerben." Fabian modelt seit zwei Jahren.  "Ich habe die Bilder vom letzten Jahr gesehen. Ich mache privat viele Bodyshots, deswegen dachte ich mir, ich muss mich da auch bewerben."

Fabi - so nennen ihn seine Kumpels - ist eine echte Sportskanone. "Ich treibe sechsmal die Woche Sport. Seit zehn Wochen mache ich sogar ein Intensivprogramm. Zweimal täglich Sport, insgesamt fünf Stunden pro Tag, nur am Wochenende habe ich frei. Also zehnmal pro Woche insgesamt. Das Intensivprogramm endet morgen." So stählte er seinen Körper für das Shooting, das im Juni stattfindet.

Der Münchner Student ist ein Zuagroaster. Er stammt ursprünglich aus der Oberpfalz, wohnt seit zweieinhalb Jahren in der Landeshauptstadt. Und nicht nur der Nachname Käsbauer qualifiziert ihn für den Bauernkalender. "Ich komme aus dem ländlichen Raum. Meine Großeltern haben einen kleinen Bauernhof mit Hennen und Truthähnen", so Fabian.

Nur echte Bauerntöchter und -söhne oder aktive Bäuerinnen und Landwirte waren zum Casting eingeladen. Sie sangen, tanzten oder spielten Musik, brachten selbst gebackenes Brot, Wein, Wurst und Schnaps, um die Jury zu bestechen. Ein Girl kam mit Pferd und Pony, ein anderes versuchte es mit dem Schwyzerörgeli. Und sie erzählten alle mit Leidenschaft von ihrem Leben und ihrer Arbeit auf dem Land.

Linda Fäh, Ex-"Miss Schweiz" und Sängerin, vor gar nicht langer Zeit selber ein ganz normales Landei, hatte für die Mädels und Burschen viel Bewunderung übrig: "Ich war von den Kandidatinnen und Kandidaten sehr beeindruckt, bin ja selber auch ein Landei aus einem Dorf mit 2500 Einwohnern. Es gab einige heute, die Model- und Showbusiness-Qualität haben."

Fotografiert wird die neue Ausgabe von Ellin Anderegg im Juni: "Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Jungs und Mädels", sagt sie. "Meine Aufgabe wird es sein, ihnen ihre eigene Schönheit zu zeigen und festzuhalten."

Bereits heute kann man die Ausgabe 2015 auf www.bauernkalender.ch bestellen.

lin

Auch interessant

Meistgesehen

Stadt
7000 Frühaufsteher feiern beim Kocherlball
7000 Frühaufsteher feiern beim Kocherlball
Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Großeinsatz nach Fund von Fliegerbombe: Teile von Obermenzing evakuiert
Großeinsatz nach Fund von Fliegerbombe: Teile von Obermenzing evakuiert

Kommentare