Städtisches Klinikum

Monatzeder nicht mehr Aufsichtsratschef

+
Hep Monatzeder

München - Ude hat jetzt die volle Kontrolle bei den städtischen Kliniken: Der Grünen-Politiker Hep Monatzeder ist offenbar nicht mehr Aufsichtsratschef des Klinikums.

Der von Oberbürgermeister Christian Ude eingesetzte Lenkungsausschuss wird die Arbeit übernehmen.

Ude hatte bereits die Geschäftsführung entmachtet. Entscheidungen durften nur noch mit schriftlicher Genehmigung eines neuen Lenkungskreises gefällt werden, dem Ude vorsitzt.

Ude entmachtete mit dem neuen Lenkungskreis nicht nur die Klinikleitung. Denn es existiert längst ein Gremium, das die Sanierung kritisch begleiten und kontrollieren soll: Das ist Aufgabe des Aufsichtsrats. Offenbar traut Ude dem Gremium aus Stadträten und Gewerkschaftlern nicht mehr zu, den Job ordentlich zu machen. Genauer gesagt: Er schien es dem Chef des Gremiums, Hep Monatzeder, nicht mehr zuzutrauen. Deswegen wollte der OB auch hier die Kontrolle.

Der Aufsichtsrat hatte vor allem durch Streitereien für Schlagzeilen gesorgt. Nach monatelangen Kleinkriegen eskalierte die Situation im Februar. Es kam zum Putschversuch gegen Monatzeder, der sich damals noch mit Not als Chef halten konnte. Aus Oppositionskreisen wurde er heftig angegangen, er rede der Klinikleitung nur nach dem Mund. Die CSU forderte dutzendfach, Ude solle den Posten endlich übernehmen.

Auch interessant

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare