Längere Einschränkungen in der City

Montag ist Demo-Tag: So kommen Sie durch

+
Es werden auch wieder hunderte Gegendemonstranten erwartet.

München - Wegen mehrerer Demonstrationen kommt es am Montag ab nachmittags voraussichtlich wieder zu längeren Einschränkungen bei Bus und Tram in der Münchner Innenstadt.

Nach MVG-Angaben sind neun Tram- und Buslinien betroffen — dazu zählen die Tram-Linien 16, 17, 18, 20, 21, 22, 27, 28 und eventuell auch die Linie 19 sowie der MetroBus 62.

Die MVG wird mit Tickertexten und Durchsagen an den Haltestellen sowie Servicemitarbeitern vor Ort und auch im Internet zeitnah auf Störungen bzw. Umleitungen hinweisen. Sie empfiehlt ihren Fahrgästen, nach Möglichkeit auf die U- und S-Bahnen auszuweichen.

Die Demonstrationen im Einzelnen: Für 17.15 Uhr hat das Bündnis „Für ein friedliches Miteinander“ eine Demonstration mit 120 Teilnehmern am Siegestor angekündigt. Um 20.30 Uhr ziehen die Teilnehmer zum Odeonsplatz zur Abschiedskundgebung. Für 20 Teilnehmer hat die Vereinigung „Yoga statt Pegida“ eine Demo am Goetheplatz ab 19.45 Uhr angemeldet. Von 19.50 Uhr bis 20.15 Uhr laufen sie zur Poccistraße.

Die Demonstration der Bagida wird von Montag zu Montag kleiner. 1000 Teilnehmer hat der Veranstalter beim KVR angemeldet. Bis Sonntag haben im Internet allerdings erst 216 Interessenten ihre Teilnahme zugesagt.

Die Bagida-Demo beginnt um 19 Uhr am Sendlinger Tor und zieht ab 19.30 Uhr über den Altstadtring zum Stachus. Dabei kommt der Verkehr komplett zum Erliegen. Die Demo wird von der Polizei begleitet und endet voraussichtlich um 21.30 Uhr.

Dorita Plange

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare