Monteur stürzt von Leiter und verletzt sich schwer

München - Ein 62-jähriger Monteur ist bei Wartungsarbeiten von der Leiter gestürzt. Dabei hat sich der Mann lebensbedrohliche Kopfverletzungen zugezogen.

Wie die Polizei berichtet, wollte der 62-jährige Monteur am Mittwoch im ehemaligen Postgebäude an der Sonnenstraße Ein Abwasserrohr warten. Dazu kletterte er auf einer Leiter drei Meter hoch und führte ein ballonartiges Messgerät in das Abwasserrohr ein. Nach etwa zehn Minuten schoss das Gerät, das mit Druckluft arbeitet, unvermittelt aus dem Rohr heraus.

Der Mann verlor das Gleichgewicht und viel von der Leiter. Obwohl er einen Sicherheitshelm trug, zog er sich ein massives Schädel-Hirn-Trauma zu. Der 62-Jährige wird in einem Krankenhaus behandelt. Er schwebt in Lebensgefahr.

Die polizeilichen Ermittlungen zur Klärung des Unfalls dauern an.

lot

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Gleis-Gau: Express-S-Bahn zum Flughafen nicht vor 2037
Gleis-Gau: Express-S-Bahn zum Flughafen nicht vor 2037
Rätsel um schwer verletzten 15-Jährigen in Blutlache
Rätsel um schwer verletzten 15-Jährigen in Blutlache
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare