Er lief bei Rot über die Ampel

Moosach: Betrunkener von Auto erfasst

+

München - In Moosach ist es am Sonntagnachmittag zu einem Unfall gekommen. Ein betrunkener Mann lief bei Rot über die Ampel und wurde vom Wagen einer 24-Jährigen erfasst.

Ein 47-jähriger Wohnsitzloser war am Sonntagnachmittag gegen 16.15 Uhr mit einem Bekannten auf dem Gehweg in der Triebstraße in Moosach unterwegs. An der Kreuzung zur Lassallestraße wollte er diese an der Fußgängerfurt überqueren. Zu diesem Zeitpunkt zeigte die Fußgängerampel Grünlicht.

An der Ampel in Richtung stadtauswärts wartete zeitgleich als erstes Fahrzeug bei Rotlicht eine 24-Jährige aus Kempten in ihrem Pkw. Der 47-Jährige und sein Begleiter überquerten die drei stadteinwärts führenden Fahrstreifen der Triebstraße noch bei Grünlicht. Als sie in der Fahrbahnmitte angekommen waren, schaltete die Fußgängerampel jedoch auf Rot. Der Begleiter des 47-Jährigen blieb auf der Querungshilfe stehen. Der Wohnsitzlose dagegen versuchte rennend, die vier Fahrstreifen der Triebstraße zu überqueren.

Nachdem ihre Ampel Grünlicht zeigte, fuhr die 24-Jährige mit ihrem Pkw an. Der Fußgänger lief gegen die linke Seite ihres Fahrzeugs und wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Aufgrund der neben ihr noch wartenden Fahrzeuge hatte die Frau den Mann nicht sehen können. Durch den Unfall wurde der 47-Jährige schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung. Wie sich herausstellte, war der Mann stark alkoholisiert.

Auch interessant

Meistgelesen

Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Bettler-Alarm in der U-Bahn - MVG warnt vor der Musik-Masche
Bettler-Alarm in der U-Bahn - MVG warnt vor der Musik-Masche
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.