150.000 Euro Sachschaden

Feuer in Moosach: Mann (65) schwer verletzt

+

München - Am Dienstagabend bemerkte eine Frau die Hilferufe ihres Nachbarn, dessen Einzimmerappartement über ihr in Flammen stand. Sie rief umgehend die Feuerwehr.

Ein anderer Nachbar trat die Wohnungstüre ein und wollte den Mann retten. Dies gelang ihm aber aufgrund des dichten Rauches nicht. Einsatzkräfte der Feuerwehr München drangen, geschützt durch schweren Atemschutz, in die Wohnung im dritten Obergeschoss ein und retteten den Mann. Sie brachten den 65-Jährigen ins Freie und übergaben ihn dem Rettungsdienst. Die Besatzung des Notarztwagens Nymphenburg übernahm die Behandlung und brachte ihn mit Verbrennungen und einer Rauchgasvergiftung in eine Münchner Klinik. Das Feuer, bei dem die gesamte Wohnung ausbrannte, war schnell gelöscht. Mit einem Hochleistungslüfter drückte die Feuerwehr den Rauch aus dem Treppenraum des viergeschossigen Hauses. Der etwa 35-jährige Mann, der seinen Nachbarn retten wollte, wurde von einem Rettungsassistenten der Feuerwehr untersucht, konnte aber wieder zurück in seine Wohnung. Weitere Personen waren nicht in Gefahr. Der Sachschaden wird auf etwa 150.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ursachenermittlung aufgenommen.

mm

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare