Unfall an Unterführung in Moosach

Laster rammt Brücke: Behinderungen für Auto- und Bahnfahrer

+
An der 3,40 Meter hohen Bahnunterführung in Moosach kommt es immer wieder zu Unfällen.

München - In Moosach hat die Polizei die Unterführung in der Dachauer Straße kurzzeitig gesperrt. Grund war ein Unfall. Die Sperrung ist aufgehoben, trotzdem müssen Bahnfahrer noch mit Verspätungen rechnen.

In Moosach ist ein Lastwagen an einer Bahnunterführung in der Dachauer Straße hängen geblieben und hat dadurch für erhebliche Behinderungen im Bahn- und Straßenverkehr gesorgt. Dies bestätigte ein Sprecher der Münchner Polizei. Für den Autoverkehr war zeitweise nur eine Fahrspur freigegeben.

Insbesondere der Regionalverkehr sei von den Schäden an der Brücke beeinträchtigt gewesen, sagte ein Bahnsprecher. Der Bahnhof Moosach war kurzzeitig komplett gesperrt. Passagiere mussten mit Zugausfällen rechnen. Ein Teil der Züge wurde während der Sperrung über den Rangierbahnhof umgeleitet, wie der Bahnsprecher sagte.

Inzwischen ist die Strecke wieder freigegeben. Trotzdem kann es nach Angaben der Bahn weiterhin zu Verspätungen kommen.

An der Bahnunterführung in Moosach kommt es immer wieder zu Unfällen. Nach einem Crash im vergangenen Jahr musste die Brücke mit einem neuen Stahlträger verstärkt werden.

Aktuelle Verkehrshinweise finden Bahnfahrer in unserem Live-Ticker zum Lokführer-Streik.

seh

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare