Teufelskerl Pollersbeck: U21 steht nach Elfer-Krimi im EM-Finale

Teufelskerl Pollersbeck: U21 steht nach Elfer-Krimi im EM-Finale

In Moosach

Betrunken und ohne Führerschein: 36-Jähriger verursacht Unfall

+
Nahezu ungebremst fuhr der Betrunkene auf den Audi eines Studenten auf. 

München - Ein Autofahrer fährt ungebremst auf vor ihm wartende Pkw an der Ampel auf. Wie sich herausstellt, ist er betrunken und hat den Führerschein genau deswegen bereits verloren.

Wie die Polizei mitteilte, passierte der Unfall am Pfingstmontag gegen 12.05 Uhr an der Kreuzung Georg-Brauchle-Ring und Hanauer Straße. Wegen einer roten Ampel mussten bereits zwei Fahrzeuge, ein Audi und ein Citroen, warten.

Ein 36 Jahre alter Autofahrer saß betrunken am Steuer und übersah die Fahrzeuge, die an der Ampel warteten. Nahezu ungebremst fuhr er auf den Audi eines 18-jährigen Studenten auf. Der Audi wiederum wurde auf den davor stehenden Citroen geschoben.

Die beiden Insassen im Audi, der 18-jährige Student und seine 58-jährige Mutter, wurden leicht verletzt. Mit dem Rettungsdienst wurden sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Rentner und seine Ehefrau im Citroen blieben unverletzt. Der Unfallverursacher wurde ebenfalls leicht verletzt.

Da der 36-Jährige erkennbar alkoholisiert war, wurde bei ihm eine Blutentnahme angeordnet. Aufgrund eines aktuellen Fahrverbots war der Führerschein des 36-Jährigen bereits im Besitz der Polizei. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden. Die Gesamtsumme wird auf ca. 28.000 Euro geschätzt

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Wiesn: Scharfe Kritik nach Preis-Erhöhung für alkoholfreie Getränke
Wiesn: Scharfe Kritik nach Preis-Erhöhung für alkoholfreie Getränke

Kommentare