In der Dürrstraße in Moosach

Massenpanik in der Moschee

+

München - Sechs Personen werden verletzt, 25.000 Euro beträgt der geschätzte Schaden. Wie es zu dem Unfall in der Schiitischen Gemeinde München kam, ermittelt die Brandfahndung. 

Ein defekter Gaskocher hat am Samstag einen Brand in einem Schulungsraum der Schiitischen Gemeinde ausgelöst!

Als die rund 400 Menschen, die sich gegen 20.45 Uhr in der Moschee an der Dürrstraße (Moosach) aufhielten, nach draußen stürmten, kam es zu einer Massenpanik mit mehreren Verletzten!

Kurz nach dem Feueralarm spielten sich dramatische Szenen ab: Aus Angst vor den Flammen sprangen zwei Besucher der Gebetsfeier sogar aus einem Fenster im ersten Stock! Sie wurden mit leichten Verletzungen in eine Klinik gebracht. Im völlig überfüllten Treppenhaus hechteten sie über die Geländer, um so die nächste Etage schneller zu erreichen. Auch dabei zogen sich einige leichte Verletzungen zu.

Beim Eintreffen von Feuerwehr und Rettungskräften befanden sich bereits so viele Menschen auf der Straße, dass sie die Wege versperrten. Dann aber hatten die Einsatzkräfte den Brand im Küchenraum schnell unter Kontrolle.

Die Brandfahnder haben bereits die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen wurde das Feuer von einem kaputten Gaskocher verursacht. Aber auch menschliches Versagen können die Ermittler momentan noch nicht komplett ausschließen.

Die Feuerwehr rückte schließlich noch mit einem Hochleistungslüfter in dem dreistöckigen Gebäude an. Der Schaden beträgt nach Polizeiangaben 25 000 Euro.

Bilder

joh

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Frau will Wespennest abfackeln - Balkon brennt völlig aus
Frau will Wespennest abfackeln - Balkon brennt völlig aus
Attacke am Effnerplatz: Chaoten werfen Flasche auf Busfahrer
Attacke am Effnerplatz: Chaoten werfen Flasche auf Busfahrer
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare