Mitarbeiter entdeckte die Scheine

Geld im Abfallschredder: Tausende Euro gehäckselt

+

München - Da dürfte der Mitarbeiter eines Entsorgungsunternehmens erschrocken sein: Beim Abfallschreddern entdeckte er Geldscheine in der Maschine - die gerade gehäckselt wurden.

Ein hoher fünfstelliger Betrag ist am vergangenen Donnerstag im Abfallschredder eines Entsorgungsunternehmens klein gehäckselt worden. Wie die Polizei mitteilt, sind es mehrere 10.000 Euro.

Während des Häckselvorgangs entdeckte ein Mitarbeiter die Scheine. Zu diesem Zeitpunkt war bereits ein Großteil des Geldes zerkleinert.

Derzeit kann der Geldbetrag allerdings keiner Straftat zugeordnet werden. Die Polizei vermutet, dass es aus einer Wohnungsauflösung stammt. Die Firma, bei der die Scheine landeten, entsorgt den Abfall aus dem Großraum München.

Sollte sich der Besitzer nicht melden, darf sich der Mitarbetier des Entsorgungsunternehmens freuen: Dann bekommt er den gesamten Betrag. Denn die Deutsche Bundesbank tauscht das geschredderte gegen echtes Geld aus.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare