Sechsjähriger war mit Familie spazieren

Bub reißt sich los und rennt in ein Auto - schwer verletzt

München - Es ist wohl der Alptraum aller Eltern: Ein Kind reißt sich plötzlich los und rennt auf die dicht befahrene Straße. Genau das ist am Sonntagabend in Moosach passiert - ein Autofahrer konnte nicht mehr bremsen und verletzte einen sechsjährigen Jungen schwer.

Am Sonntagabend gegen 19.30 Uhr war ein sechsjähriger Junge mit seinen Eltern und zwei Brüdern in Moosach zu Fuß unterwegs. Die Familie wollte die Dachauer Straße in Richtung Breslauer Straße überqueren. Etwa in der Fahrbahnmitte blieben sie stehen, um den Autoverkehr passieren zu lassen.

Dann geschah das Unglück: Wie die Polizei berichtet, löste sich der Sechsjährige plötzlich von der Hand seines zehnjährigen Bruders und lief auf die Fahrbahn. Genau in dem Moment fuhr ein 32-jähriger BMW-Fahrer vorbei und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Das Kind wurde von der linken vorderen Fahrzeugseite des Autos erfasst und anschließend auf die Motorhaube geschleudert. Nachdem der Fahrer sein Auto zum Stillstand brachte, fiel der Bub auf die Straße.

Der Sechsjährige zog sich bei dem Verkehrsunfall schwere Verletzungen zu und wurde durch den herbeigerufenen Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare