Nun wurde er erneut festgenommen

Mann (64) verdient Lebensunterhalt mit Handtaschenraub

München - Mit dem Diebstahl von Handtaschen verdiente ein 64-Jähriger seinen Lebensunterhalt. Erst im November wurde er deswegen aus der Haft entlassen - doch nun schlug er wieder zu.

Besonders kreativ hat ein 64-jähriger Tscheche in den vergangenen 16 Jahren seinen Lebensunterhalt verdient, wie er es laut Polizei selbst formuliert: Er spezialisierte sich auf den Diebstahl von Handtaschen und klaute diese mit besonderer Vorliebe aus den Einkaufswagen in Supermärkten.

Dafür saß er schon mehrmals im Gefängnis und verbrachte auch die vergangenen eineinhalb Jahre in der JVA Stadelheim. Erst Mitte November war er entlassen worden - doch am vergangenen Montag schlug er erneut zu. Wie die Polizei berichtet, wandte er seine Spezialität an.

Taschendiebfahnder beobachteten den 64-Jährigen demnach im Olympia-Einkaufszentrum gegen 12.15 Uhr dabei, wie er die Handtasche eines Münchner Ehepaares aus dessen Einkaufswagen klaute. Der Mann wurde erneut festgenommen.

Bereits kurz nach seiner Freilassung im November konnten ihm erneut zwei Handtaschendiebstähle nachgewiesen werden und das brachte die Fahnder auch erneut auf seine Spur. Der 64-Jährige darf sich nun - wie die Polizei es formuliert - wieder auf einen längeren Aufenthalt in einer staatlichen Einrichtung gefasst machen.

pak

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare