Leserin schickt dieses Foto

Mysteriöse Lichtblitze über Moosach

+
Die seltsamen Lichtspiegelungen am Himmel.

Moosach - Viele seltsame kleine Lichter tauchten am Montagabend am Moosacher Himmel auf. Steckten hinter dem mysteriösen Phänomen etwa fliegende Untertassen?

Geistesgegenwärtig zückte tz.de-Leserin Laura Zimmermann am Montag ihren Fotoapparat und fotografierte den Abendhimmel über Moosach. Drohte da etwa gerade eine Invasion von Aliens? Landeten Außerirdische mit ihren UFOs in München? Wurde Zimmermann gerade Zeugin eines weltbewegenden Spektakels? Auf den ersten Blick sah es fast so aus.

Gegen 21 Uhr beobachtete Zimmermann vom Moosacher Bahnhof aus das Phänomen. Die untergehende Sonne konnte man gerade noch erahnen. Dann leuchteten am bewölkten Abendhimmel mehrere kleine, sehr helle Lichtpunkte auf. So könnte man sich mit etwas Fantasie tatsächlich fliegende Untertassen vorstellen.

Lichtreflexionen während des Sonnenuntergangs

Zu einer Invasion von Aliens kam es am Montagabend in Moosach aber natürlich nicht. Doch was steckte dann hinter den mysteriösen Lichtpunkten? Dafür gibt es mehrere Erklärungen. Sehr wahrscheinlich ist die Theorie, dass es sich bei den vermeintlichen UFOs um einfache Lichtreflexionen handelte. Dafür sprechen die besonderen Lichtverhältnisse während der anbrechenden Dunkelheit.

Neuer Service: Die wichtigsten Nachrichten der tz direkt per WhatsApp aufs Handy - so funktioniert's.

dor

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare