Erklärung im Stadtrat

Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 

+
Damit hatte wohl keiner gerechnet: An den ersten beiden Schultagen mussten die Schüler am Boden unterrichtet werden.

An einer Schule in München haben Schüler zu Beginn des neuen Schuljahres auf dem Boden kauernd dem Unterricht folgen müssen. Im Stadtrat wird von einer Fehlerkette gesprochen.

Stadtrat spricht von fataler Fehlerkette

Update, 19. September, 13.17 Uhr: Der Fehlstart im Schulzentrum an der Gerastraße war nun auch Thema im Stadtrat. Stadtschulrätin Beatrix Zurek erklärte sich auf Anfrage der CSU-Abgeordneten Beatrix Burkhardt und sprach von einer fatalen Fehlerkette.

Zureks Statement im Wortlaut: „Ergebnis diverser Abstimmungsgespräche zur Erstausstattung der Schule mit der Schulleitung war, dass die Schule zur einen Hälfte mit Bestandsmöbeln ausgestattet wird und für die andere Hälfte neue Möbel bestellt werden. Auf Grund eines Versehens wurde jedoch die Bestellung der neuen Tische und Stühle für vier Klassenzimmer, einen Mehrzweckraum und einen Ausweichraum leider nicht rechtzeitig ausgelöst. 

Als der Mitarbeiter durch die Schulleitung auf das fehlende Mobiliar aufmerksam gemacht wurde, wurde die Bestellung am 10.9.2018 nachgeholt, jedoch versäumt, die Information über die fehlende Ausstattung hausintern weiterzugeben, und somit eine Zwischenlösung auf den Weg zu bringen. 

Dass die Schule zum Schulbeginn in diesen Räumen keine Tische und Stühle hat, wurde den Verantwortlichen im Referat für Bildung und Sport erst durch eine E-Mail eines Elternteils vom 12.9.2018, abends bekannt. Umgehend wurde eine Umzugsfirma organisiert, um noch am 12.9.2018 die noch in den nicht mehr genutzten Auslagerungs-Pavillons vorhandenen Tische und Stühle in die neuen Klassenzimmer der Grundschule zu transportieren. Hierbei handelt es sich um Möbel des bis dato ausgelagerten Gymnasiums. 

Um auch die ergonomische Sitzhaltung für die Schülerinnen und Schüler zu gewährleisten, wurden am 14.9.2018 nachmittags aus anderen Mobiliarbeständen 170 Stühle mit höhenverstellbaren Fußstützen an die Grundschule Gerastraße transportiert. Damit ist dauerhaft ein ordnungsgemäßer Unterricht auch in diesen Räumen gewährleistet. Mit der Schulleiterin wurde vereinbart, die neuen Tische und Stühle in den Herbstferien liefern zu lassen. Die Möbelfirmen sind über die Dringlichkeit informiert.“

mm/tz

Skurrile Zustände in München: Schüler müssen in leerem Klassenzimmer auf Boden kauern

Mit Schuleintritt – so sagt man – beginnt der Ernst des Lebens. Doch beim Anblick der leeren Klassenzimmer in der Grundschule an der Gerastraße dürften sich die Eltern gefragt haben: Ist das ein Witz?! Keine Stühle, keine Tische. Knapp die Hälfte der insgesamt 200 Kinder musste an den ersten beiden Schultagen auf dem Boden unterrichtet werden.

Die Grundschule an der Moosacher Gerastraße 6 ist Teil eines Schulzentrums mit Mittagsbetreuung und Gymnasium. Das Schulzentrum wurde generalsaniert und erweitert, weshalb der Unterricht im vergangenen Schuljahr in Pavillons stattfand. Zum neuen Schuljahr sollte eigentlich alles fertig sein – die Schulgemeinschaft hatte sich schon auf die neuen Räume gefreut.

Darum mussten die Kinder auf dem Boden unterrichtet werden

Zuständig für die Ausstattung der Schule ist das Referat für Bildung und Sport. Die Behörde teilte auf Nachfrage schriftlich mit: „Es gab eine Verzögerung bei der Ausstattung der Grundschule Gerastraße mit neuen Möbeln.“ Als Zwischenlösung könne die Schule vorhandenes Mobiliar aus den Pavillons auf dem Schulgelände nutzen. Das sei noch im Lauf des Mittwochs in die Schule gebracht worden. Also erst am zweiten Schultag.

„Das ist an Peinlichkeit nicht zu überbieten!“, ärgert sich der Elternbeiratsvorsitzende Ralf Böttcher. Besonders problematisch sei die Situation für eine vierte Klasse. Hier schreiben die Kinder schon kommende Woche die ersten Proben, weil sie für den Übertritt an weiterführende Schulen vorbereitet werden sollen. „Da geht es um die Zukunft der Kinder, entsprechend verärgert sind die Eltern“, sagt Böttcher, Vater von zwei Töchtern. Vor allem aber ärgert ihn, dass nicht einmal klar ist, wann die neuen Möbel kommen. „Die jetzigen Möbel sind altes Zeug und nicht adäquat.“ Laut Schulleitung handelt es sich dabei um Möbel aus dem Bestand des Gymnasiums – zu groß für die Grundschüler. Das Referat für Bildung uns Sport teilte mit: „Die Ausstattung der Schule mit neuen Möbeln wird mit Hochdruck vorangetrieben.“

  Ärgert sich: Der Elternbeirat um Ralf Böttcher (2. v. re.) vor der Grundschule an der Gerastraße.

Eine böse Überraschung für alle

CSU-Stadträtin Beatrix Burkhardt macht nun Dampf. In einem Dringlichkeitsantrag will sie wissen, wie ein ordnungsgemäßer Unterricht gewährleistet werden kann. Warum das Mobiliar nicht rechtzeitig geliefert werden konnte und warum bei Kenntnis etwaiger Lieferschwierigkeiten nicht eher gehandelt wurde. Denn die Schulleitung war am Montag vom Fehlen der Möbel böse überrascht worden – eine rechtzeitige Information war nicht erfolgt.

Außerdem fragt Burkhardt, wann mit der Vollausstattung der Klassenzimmer gerechnet werden kann. Schließlich seien die Möbel bereits vor mehr als einem Jahr bestellt worden. „Für den Schulstart sind das schwierige Bedingungen.“

Der Weg zur Schule ist für viele Kinder eine Herausforderung. Aus diesem Grund organisierte die Landesverkehrswacht eine spezielle Aktion. Ein unerwarteter Gast half mit

Keine Gnade für Raser: Während einer Erziehungsmaßnahme der Polizei wurden Verkehrssündern auch von Grundschülern ermahnt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

AfD-Vize-Fraktionschefin wird aus Münchner Bar geschickt - und bekommt 10 Euro
AfD-Vize-Fraktionschefin wird aus Münchner Bar geschickt - und bekommt 10 Euro
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Mega-Aushub am Marienhof: „Diese Baustelle wird eine Katastrophe“
Mega-Aushub am Marienhof: „Diese Baustelle wird eine Katastrophe“
Packerl-Tram: Bekommt München eine bahnbrechende Neuerung?
Packerl-Tram: Bekommt München eine bahnbrechende Neuerung?

Kommentare