Leukämie

Der kleine Kerim (1) sucht dringend einen Knochenmarkspender

+
Seine Mutter hat die Krankheit vor sieben Jahren besiegt. Jetzt kämpft Kerim (1) gegen Leukämie.

München - So klein und schon so krank: Mit neun Monaten wird bei dem kleinen Kerim Leukämie diagnostiziert. Nun braucht der Einjährige dringend eine Knochenmarkspende.

Schon vor sieben Jahren kämpfte Mama Hatice Demiral gegen die heimtückische Krankheit. Ein passender Knochenmarkspender rettete ihr Leben. Doch das Schicksal meint es nicht gut mit der Familie. Denn auch bei ihrem kleinen Sohn Kerim (1) wurde Leukämie diagnostiziert. Deshalb findet bald eine große Typisierungsaktion statt. Machen auch Sie mit und retten Sie Kerims Leben.

Die Islamische Gemeinde Milli Görüs (IGMG) in Moosach sucht zusammen mit der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB) am Samstag, 12. März, nach einem passenden Spender für Kerim. Von 11 Uhr bis 16 Uhr im IGMG Ortsverein Moosach in der Baubergerstraße 32 können sich gesunde Menschen im Alter zwischen 17 und 45 Jahren registrieren lassen. Je mehr potenzielle Spender sich typisieren lassen, umso größer die Chance für Kerim und viele andere auf ein neues, gesundes Leben.

Im Alter von gerade einmal neun Monaten stellten Ärzte des Haunerschen Kinderklinikums bei dem Kleinen Neutropenie fest. Das ist ein Gendefekt, der zu Leukämie führen kann. Obwohl auch seine Mutter 2009 daran erkrankt war, schließen die Ärzte eine Vererbung aus – ein umso tragischeres Schicksal.

Mehr Infos unter www.akb.de und www.bayern-gegen-leukaemie.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden

Kommentare