Thema im Bezirksausschuss

Parkplatz-Probleme rund ums Dantebad

Rund um das Wohnen-für-alle-Projekt gibt es immer wieder Parkplatz-Ärger. Das liegt vor allem an Besuchern des Olympiaparks. Wie jetzt Abhilfe geschaffen werden soll. 

München - Die Parksituation rund um das „Wohnen für alle“-Projekt am Dantebad ist erneut Thema in der jüngsten Sitzung des örtlich zuständigen Bezirksausschusses Moosach gewesen. 

Bereits während der Bauzeit im vergangenen Jahr hatten sich mehrere Anwohner mit Beschwerden an das Gremium gewandt. Nun machte sich der Unterausschuss (UA) Verkehr bei einem Ortstermin selbst ein Bild von der Lage. Das Fazit fällt jedoch überraschend aus. 

„Die Parksituation war recht entspannt“, resümiert die UA-Vorsitzende Angelika Bueb (CSU). Jedoch ginge es vielen Anwohner auch nicht um die „normalen“ Tage, an welchen die Parkplätze für Anwohner durchaus ausreichend sind. Sondern es ginge insbesondere um die Tage, an welchen große Veranstaltungen oder Konzerte auf dem Olympiagelände stattfinden. 

Daher soll nun geprüft werden, ob zusätzliche Anwohnerparkplätze an der Homerstraße hin zur Baldurstraße und der Nordseite der Postillonstraße ermöglicht werden können. Außerdem sollen die Stellplätze an den Seiten des neuen Stelzenbaus zusätzlich markiert werden, um das kreuz und quer Parken zu unterbinden. Der Antrag wurde einstimmig von dem Gremium beschlossen.

Mehr Aktuelles aus dem Viertel finden Sie auch auf unserer Facebookseite für den Stadtbezirk „Mein Moosach“. 

lmb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare