In Tiefgaragenabfahrt gestürzt

Schwerste Kopfverletzungen: Rentner wird reanimiert - und stirbt  

München - Tragischer Unfall in Moosach: Nach dem Einkaufen geht ein 75-jähriger Münchner eine Tiefgaragenabfahrt hinab. Er stürzt und rollt zehn Meter weit. 

Nach derzeitigem Erkenntnisstand befand sich ein 75-jähriger Münchner Rentner am Freitagnachmittag gegen 16.35 Uhr nach dem Einkaufen zu Fuß auf dem Weg zu seiner Wohnanschrift. Aus bislang noch unbekannten Gründen wollte er ein Anwesen am Reinmarplatz über die Tiefgarage betreten und begab sich hierbei auf den neben der Abfahrt verlaufenden Abgang. 

Auf diesem Fußgängerabgang kam der Mann aus bislang noch nicht geklärten Gründen zu Sturz und rollte zehn Meter bis zum Ende der Tiefgaragenabfahrt hinunter. 

Dort kam er schließlich zum Liegen. Unbeteiligte Passanten fanden den 75-Jährigen ohne erkennbare Lebenszeichen am Boden liegend auf und führten bis zum Eintreffen des Notarztes Wiederbelebungsmaßnahmen durch. 

Der 75- Jährige konnte zunächst reanimiert werden. Mit schwersten Kopfverletzungen wurde er in eine Klinik gebracht. Die Verletzungen waren so stark, dass er am späten Abend des Freitags, kurz vor Mitternacht, im Krankenhaus verstarb.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann schlingt Beine um Kopf von Polizistin und drückt zu - Zuschauer feuern ihn dabei an
Mann schlingt Beine um Kopf von Polizistin und drückt zu - Zuschauer feuern ihn dabei an
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Blitzer-Marathon 2018: Hier finden Sie alle Messstellen in München
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs
Hilfe, Pendler parken uns zu! Großhaderner genervt von Wagen-Wildwuchs
Münchner Kult-Outdoor-Ausrüster vor dem Aus: So geht es nun weiter
Münchner Kult-Outdoor-Ausrüster vor dem Aus: So geht es nun weiter

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion