In Moosach

O’baut is: Spatenstich für neues MVG-Betriebszentrum 

+
Die Erweiterung der SWM-Zentrale soll das MVG-Betriebszentrum beherbergen

Auf dem Gelände der an der SWM-Zentrale in Moosach soll das neue MVG-Betriebszentrum für U-Bahn, Tram und Bus entstehen. Außerdem entstehen neue Büros. 

München - Mit gelben Gummistiefeln trotzten MVG-Chef Ingo Wortmann und Stadtwerke Personal-Chef Werner Albrecht den widrigen Witterungsverhältnissen beim Spatenstich zur Erweiterung der SWM-Zentrale. 

Auf dem Gelände der an der SWM-Zentrale in Moosach soll das neue MVG-Betriebszentrum für U-Bahn, Tram und Bus entstehen. Zudem werden auf den fünf Stockwerken zusätzliche Büroflächen für Stadtwerke-Mitarbeiter gebaut. „Wir benötigen ein neues Betriebszentrum, um mit dem weiter wachsenden Angebot bei U-Bahn, Tram und Bus Schritt halten zu können“, sagte MVG-Chef Ingo Wortmann.

Spatenstich: Werner Albrecht (SWM, r.) und MVG-Chef Ingo Wortmann

Herzstück des neuen Betriebszentrums ist der gemeinsame Leitraum für U-Bahn, Bus und Tram. Hier sollen künftig 34 Menschen arbeiten – bisher sind es 23. Jetzt wird zunächst die Baugrube ausgehoben. Voraussichtlich Ende 2020 wird das neue Betriebszentrum der MVG dann in Betrieb gehen. Insgesamt soll der neue Komplex 21 Millionen Euro kosten.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Dieser Luxus-Laden verlässt die Maximilianstraße
Dieser Luxus-Laden verlässt die Maximilianstraße
Radl-Staffel in München soll Jagd auf Radl-Rambos machen, aber ... 
Radl-Staffel in München soll Jagd auf Radl-Rambos machen, aber ... 
„Drecksladen“: Mann zettelt wilde Primark-Diskussion in Münchner Facebook-Gruppe an
„Drecksladen“: Mann zettelt wilde Primark-Diskussion in Münchner Facebook-Gruppe an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.