Einsatz in der Dachauer Straße

Stadt-Mitarbeiter machen Brunnen winterfest - und entdecken Kurioses

+
Auch diesen Gesellen fischte die Feuerwehr aus dem Brunnen.

Eigentlich wollten die Mitarbeiter des Münchner Baureferats nur einen Brunnen in der Dachauer Straße winterfest machen. Doch damit, was ihnen im Inneren des Brunnens begegnete, hatten sie wohl nicht gerechnet.

München - Der Winter steht kurz bevor. Klar also, dass Münchens Brunnen so langsam winterfest gemacht werden müssen. Das wollten Mitarbeiter des Baureferats auch am Montagmorgen in der Dachauer Straße - doch eine tierische Begegnung machte ihnen erst mal einen Strich durch die Rechnung. In dem Brunnen befanden sich nämlich drei Krustentiere, jedes um die satte 15 Zentimeter groß. 

Die Mitarbeiter alarmierten die Feuerwehr, die mit einem Kleinalarmfahrzeug der Wache Schwabing zum Ort des Geschehens eilte. Die Retter füllten einen großen Eimer mit Wasser, setzten die Tiere hinein und nahmen sie mit auf die Hauptfeuerwache. Dort warfen Fachleute einen Blick auf die Tiere und wussten sofort: es sind heimische Flusskrebse!

Drei Krebse wurden gerettet.

Wie die Krebse in den Brunnen gelangt waren, ist noch ein Rätsel. Doch dahin zurück mussten sie zu ihrem Glück nicht mehr - denn an einer ruhigen Stelle der Isar wurden sie von ihren Rettern in die große Freiheit entlassen.

Auch interessant

Meistgelesen

SEK-Einsatz an Münchner Realschule - „Gut, dass so schnell reagiert wurde“
SEK-Einsatz an Münchner Realschule - „Gut, dass so schnell reagiert wurde“
Randale am Monopteros: So wurde dieser Feuerwehrmann von den Chaoten angegriffen
Randale am Monopteros: So wurde dieser Feuerwehrmann von den Chaoten angegriffen
Ticket-Eklat vor Metallica-Konzert: Fans beklagen „armseliges Verhalten“
Ticket-Eklat vor Metallica-Konzert: Fans beklagen „armseliges Verhalten“
Roecklplatz-Anwohner sind ratlos: Woher kommt dieser Hass gegen uns?
Roecklplatz-Anwohner sind ratlos: Woher kommt dieser Hass gegen uns?

Kommentare