In Moosach

130 statt 60 km/h: Polizei schnappt Raser

München - Das wird teuer: Am Wintrichring blitzt die Polizei einen Raser im getunten Fiat 500 mit 70 km/h zu viel auf dem Tacho. Was den Fahrer jetzt erwartet.

Wie die Polizei berichtet, führten Beamte der Polizeiinspektion 44 (Moosach) am Montag, 07.03., Geschwindigkeitskontrollen in ihrem Zuständigkeitsbereich durch. Einen „fragwürdigen Tageshöchstwert“ erzielte dabei ein 31-jähriger in München lebender Italiener. Er wurde gegen 16.20 Uhr mit seinem getunten Fiat 500 auf dem Wintrichring geblitzt - mit einer Geschwindigkeit von 129 km/h. Erlaubt sind an der Stelle maximal 60 km/h.

Den 31-Jährigen erwarten jetzt wegen der Geschwindigkeitsüberschreitung innerhalb geschlossener Ortschaften ein Bußgeld in Höhe von mindestens 480 Euro, zwei Punkte im Fahreignungsregister sowie ein dreimonatiges Fahrverbot.

Bei der Gesamtaktion wurden an diesem Tag insgesamt 19 Geschwindigkeitsüberschreitungen von den eingesetzten Polizeibeamten beanstandet.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare