Unfall in Moosach

Frau eilt zum Bus und läuft vor Auto: Schwere Kopfverletzungen

Bei roter Ampel und ohne auf den Verkehr zu achten, rennt eine Münchnerin (54) vor ein Auto und wird schwer verletzt. Sie wollte den Bus erwischen. 

München - Wie die Polizei berichtet, fuhr eine 43 Jahre alte Frau aus dem Landkreis Dachau am Mittwoch, 13. Oktober 2017, gegen 7.25 Uhr mit ihrem Pkw auf der Allacher Straße in Richtung Wintrichring. 

Zur gleichen Zeit überquerte eine 54-jährige Münchnerin die Allacher Straße außerhalb der dort vorhandenen Fußgängerfurt und bei roter Ampel, um zur Bushaltestelle an der Franz-Mader-Straße zu gelangen. Sie achtete dabei offenbar nicht auf den Verkehr. 

Die Fußgängerin kollidierte mit der Front des Pkw. Die 54-jährige Münchnerin wurde mit schweren Kopfverletzungen zur ärztlichen Behandlung stationär in ein Münchner Krankenhaus eingeliefert. 

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wollte die 54-Jährige den anfahrenden Linienbus noch erreichen, der in ca. einer Minute nach dem Unfallzeitpunkt an der Bushaltestelle ankam. 

Die 43-jährige Pkw-Fahrerin wurde bei dem Unfall nicht verletzt. An dem Pkw zerbrach die Windschutzscheibe. Aufgrund des Berufsverkehrs herrschte sehr hohes Verkehrsaufkommen, so dass sich ein Rückstau in die Allacher Straße

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann schlingt Beine um Kopf von Polizistin und drückt zu - Zuschauer feuern ihn dabei an
Mann schlingt Beine um Kopf von Polizistin und drückt zu - Zuschauer feuern ihn dabei an
Zwei Jahre nach Todesdrama: Karl-Heinz Zacher über das Leben ohne seine Nina
Zwei Jahre nach Todesdrama: Karl-Heinz Zacher über das Leben ohne seine Nina
Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 
Mitten in München finden unter Wasser spektakuläre XXL-Kämpfe statt 

Kommentare