Täter zu lebenslanger Haft verurteilt

Mord an Aline K. - Verteidigung legt Revision ein

+
Der Angeklagte Michael P. im Verhandlungssaal des Landgerichts in München.

München - Nach der Verurteilung eines 30-Jährigen zu lebenslanger Haft im Mordfall Aline K. hat die Verteidigung Revision eingelegt. Dies teilte ein Sprecher der Anwaltskanzlei am Montag in München mit.

Das Landgericht München I hatte den Lebensgefährten der Frau vor rund drei Wochen wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Verteidigung hatte auf sieben Jahre Haft wegen Totschlags in einem minderschweren Fall plädiert. Der Lebensgefährte der Frau hatte vor Gericht zugegeben, diese im Oktober 2015 erwürgt zu haben. Zuvor habe er herausgefunden, dass sie sich in einen anderen Mann verliebt hatte. Ihre Leiche wurde nach wochenlanger Suche in einem Kellerschacht in München gefunden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 

Kommentare