Täter zu lebenslanger Haft verurteilt

Mord an Aline K. - Verteidigung legt Revision ein

+
Der Angeklagte Michael P. im Verhandlungssaal des Landgerichts in München.

München - Nach der Verurteilung eines 30-Jährigen zu lebenslanger Haft im Mordfall Aline K. hat die Verteidigung Revision eingelegt. Dies teilte ein Sprecher der Anwaltskanzlei am Montag in München mit.

Das Landgericht München I hatte den Lebensgefährten der Frau vor rund drei Wochen wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Verteidigung hatte auf sieben Jahre Haft wegen Totschlags in einem minderschweren Fall plädiert. Der Lebensgefährte der Frau hatte vor Gericht zugegeben, diese im Oktober 2015 erwürgt zu haben. Zuvor habe er herausgefunden, dass sie sich in einen anderen Mann verliebt hatte. Ihre Leiche wurde nach wochenlanger Suche in einem Kellerschacht in München gefunden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Bettler-Alarm in der U-Bahn - MVG warnt vor der Musik-Masche
Bettler-Alarm in der U-Bahn - MVG warnt vor der Musik-Masche
Ein wahrer Schutzengel: Mann (20) rettet Kleinkind in Fürstenried
Ein wahrer Schutzengel: Mann (20) rettet Kleinkind in Fürstenried
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.