Mord in Harlaching: Freunde trauern um Raphael

+
Freunde haben für Raphael (18) vor seinem Wohnhaus Kerzen entzündet und Blumen abgelegt.

München - Im Streit erstach eine Mutter in Harlaching ihren eigenen Sohn - vor den Augen seiner schwangeren Freundin. Mutter Irene sitzt jetzt in U-Haft. Doch wie konnte es zu dem Familiendrama kommen?

Sie stehen vor den roten Grabkerzen, ihre Köpfe sind gesenkt, mit Tränen in den Augen schauen sie auf ein Foto. Es steht umrahmt von roten Rosen und zeigt ihren Freund Raphael (18). Sie können nicht fassen, dass der junge Mann nicht mehr lebt. Dass seine eigene Mutter (38) ihm im Streit ein Messer mitten ins Herz stieß. „Das ist einfach nicht wahr“, sagt ein junges Mädchen, das traurig vor dem Wohnhaus steht.

Lesen Sie auch:

Mutter ersticht Sohn vor den Augen der schwangeren Freundin

Die Bluttat vom 3. Adventssonntag hat sich in Windeseile unter Raphaels Freunden herumgesprochen. Schon wenige Stunden später kamen die ersten zur Soyerhofstraße in Harlaching, zündeten Kerzen an, legten Blumen vor dem Eingang jenes Hauses ab, in dem Raphael viele Jahre mit seiner Familie lebte – und in dem der Fließenlegerlehrling durch die Hand seiner Mutter Irene starb. Vor den Augen seiner beiden jüngeren Schwestern und seiner schwangeren Freundin.

Irene N. ließ sich widerstandslos festnehmen, sie sitzt in Haft. „Es ist Haftbefehl wegen Totschlags ergangen“, sagte Oberstaatsanwältin Barbara Stockinger.

Freunde wie Angehörige rätseln, wie es zu der Tat kommen konnte. Offenbar war Irene N., die aus dem Kosovo stammt, mit ihren drei Kindern überfordert. Das Geld war knapp bei der Küchenhilfe – trotzdem versuchte die 38-Jährige, ihren Kindern etwas zu bieten. Sie nahm seit Jahren extra Urlaub, um auf der Wiesn als Toilettenfrau zu arbeiten. Ihr Sohn hingegen schmiss seine erste Lehre nach vier Wochen, lebte bis Mitte des Jahres in den Tag hinein.Als dann noch seine Freundin schwanger wurde, spitzte sich die Situation in der Familie offenbar zu. Raphael, der sich zuhause oftmals wie ein Tyrann aufführte, sollte ausziehen und sich mit seiner Freundin eine Wohnung suchen. Darüber kam es am Sonntagabend wieder zum Streit, der so tragisch endete. 

J. Mell

Auch interessant

Meistgelesen

Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke
Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Weihnachten 2017 wird alles besser - 5 Tipps für ein nachhaltiges Fest
Weihnachten 2017 wird alles besser - 5 Tipps für ein nachhaltiges Fest

Kommentare