DNA-Abgleich negativ

Isar-Mord: Der Würger war's nicht!

+
Domenico L. wurde ermordet

München - Jetzt ist es amtlich: Der Schlosskanal-Würger Marco M. (33) ist definitiv nicht der Mörder von Domenico L. (31). Das belegt eindeutig ein Vergleich der DNA-Proben.

Damit scheidet Marco M. nach Angaben von Oberstaatsanwalt Thomas Steinkraus-Koch von der Staatsanwaltschaft München I als Täter für den Mord an dem Ingenieur aus. Und die Soko Cornelius muss eine weitere vielversprechende Spur streichen. Der 31-jährige italienische Ingenieur wurde am Abend des 28. Mai in der Erhardt­straße von einem hochaggressiven Unbekannten erstochen, der zuvor bereits L’s Freundin grundlos angespuckt hatte.

Ebenfalls psychisch auffällig und genauso aggressiv verhielt sich auch der bereits unter Betreuung stehende, vorbestrafte und wohnsitzlose Marco M. (33), der am 11. August am Nymphenburger Schlosskanal einen Iraker und dessen Freundin belästigte und urplötzlich versuchte, den jungen Mann mit einem Fahrradschloss zu erdrosseln. In den Wochen danach verweigerte Marco M. konsequent die Abgabe einer Speichelprobe und wurde schließlich per richterlichem Beschluss dazu gezwungen. Warum er es derart auf die Spitze trieb, blieb sein Geheimnis. Er sitzt seit dem Angriff wegen gefährlicher Körperverletzung in U-Haft.

Dorita Plange

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion