Mit 80 kommt er aus dem Knast

Messerattacke auf Luxus-Geliebte: Rentner verurteilt

München - Er wird 80 Jahre alt sein, wenn er das Gefängnis wieder verlassen darf. Am Freitag verurteilte das Schwurgericht den Rentner Hanns Dieter B. (71) zu neuneinhalb Jahren Haft - wegen versuchten Mordes.

Er hatte vor Gericht gestanden, dass er seine 28 Jahre jüngere Luxus-Geliebte Katharina B. (Name geändert) töten wollte: „Ich wollte sie abstechen.“ Ihr Luxus-Leben, so der Vorsitzende Richter Michael Höhne, habe Katharina B. mit Prostitution finanziert. „Es geht um Sex gegen Entgelt“, so Höhne. „Der Angeklagte aber glaubte, er könne sich Liebe und Zuneigung erkaufen.“ Sie habe ihn lediglich als Mäzen betrachtet. „Sie täuschte ihm Liebe und Zuneigung vor.“ In Wirklichkeit, so das Gericht, ging es ihr ausschließlich ums Geld. Er zahlte ihr erst 1500 Euro für zwei Wochenend-Treffs pro Monat, später kassierte sie dafür 2000. Außerdem ließ sie sich von ihm großzügig beschenken. B. finanzierte für sie und ihre Tochter auch kostspielige Fernreisen. Als er wegen Betrugs zwei Jahre ins Gefängnis musste, so Höhne, „unterstützte sie ihn nicht und besuchte ihn kein einziges Mal“. Dennoch suchte Hanns Dieter B. anschließend wieder Kontakt zu ihr.

Um sie weiter bezahlen zu können, tat er das, was er am besten konnte: betrügen! Als ihm am Ende die Betrogenen auf die Pelle rückten und er kein Geld mehr hatte, wies sie ihn per SMS wieder kalt ab: „Fuck you!“ Schlimmer noch: Sie drohte ihm mit einer Strafanzeige. Da beschloss er, sie zu töten: Unter dem Vorwand, ihr ein Geschenk zu bringen, stach er am 19. Juli 2011 17 Mal auf sie ein. Nachdem Nachbarinnen darauf aufmerksam wurden, ergriff er die Flucht.

Der Angeklagte habe mit dem Urteil, so Richter Höhne, „eine realistische Chance, die Haftanstalt noch zu Lebzeiten zu verlassen“.  Es ist ein Erfolg der Verteidigerin Christina Keil, die acht Jahre Haft für genug hielt. Staatsanwalt Benjamin Lenhart hatte 14 Jahre gefordert.

Eberhard Unfried

auch interessant

Meistgelesen

Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
„Es ist brutal“: Kunde fotografiert Mäuse in Münchner Burger King
„Es ist brutal“: Kunde fotografiert Mäuse in Münchner Burger King

Kommentare