Bluttat von Ramersdorf

Mord-Opfer Lisseth beigesetzt

+
Lissi E. und Gerald H. 2010 im Bolivien-Urlaub.

München - Ein langer Trauerzug – angeführt von Flötenspielern – hat am Freitag Lisseth E. († 31) am Nordfriedhof auf ihren letzten Weg begleitet.

Die Bolivianerin war im Oktober in Berg am Laim von ihrem Lebensgefährten Gerald H. (44) aus Eifersucht mit zahlreichen Messerstichen ermordet worden.

Lisseth E. wurde in diesem Urnengrab beigesetzt

Nach der Tat raste der Schuhhändler in Selbstmordabsicht auf der A 92 bei Freising in eine Leitplanke. Er überlebte und gestand der Verkehrspolizei die Tat.Die Staatsanwaltschaft wird Anklage wegen Mordes erheben. Gerald H. sitzt inzwischen in U-Haft in Stadelheim. „Er bereut die Tat zutiefst“, sagt sein Anwalt Michael Adams.

 

Bilder: Leiche im Münchner Osten gefunden

Bilder: Leiche im Münchner Osten gefunden

Noch lange standen die Angehörigen gestern fassungslos an Lisseths Grab in der Novembersonne. Sie hielten sich an den Händen und gaben sich gegenseitig Halt. Es war ein Abschied für immer.

JAM

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Bezirksausschüsse: Was sie tun, wann sie tagen
Bezirksausschüsse: Was sie tun, wann sie tagen

Kommentare