Mordversuch vor Kultfabrik: Verdächtiger festgenommen

+
Polizisten bei der Spurensicherung am Tatort vor der Kultfabrik. Das Foto wurde wenige Stunden nach der Messerattacke aufgenommen.

München - Ein iranischer Asylbewerber (22) wurde bei einer Messerattacke vor der Kultfabrik am Ostersonntag massiv verletzt. Die Polizei hat einen Tatverdächtigen. Er soll versucht haben, den Iraner zu töten.

Lesen Sie dazu:

Messerattacke: Polizeieinsatz vor Kunstpark Ost

In den frühen Morgenstunden des Ostersonntags kam es zu einer schweren Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen vor dem Disco-Areal "Kultfabrik" in Berg am Laim. (Wir berichteten) Die Polizei ermittelt derzeit noch, wieso es überhaupt zu diesem schweren Streit in der Grafinger Straße gekommen ist. Ein iranischer Asylbewerber wurde von einem anderen Mann mit dem Messer angegriffen. Bei der Attacke zog sich das Opfer massive Schnitt- und Stichverletzungen im Gesicht und im Kopfbereich zu. Außerdem wurde der Mann an der Wirbelsäule verletzt. Der 22-Jährige wird derzeit noch in einem Münchner Krankenhaus behandelt.

Messerattacke vor der Kultfabrik: Bilder vom Tatort

Messerattacke vor der Kultfabrik: Bilder vom Tatort

Eine Polizeistreife, die während der Messerattacke in der Nähe der Kultfabrik im Einsatz war, hat bereits einen Tatverdächtigen festgenommen. Es handelt sich laut Polizei um einen arabisch-stämmigen Asylbewerber. Dessen Alter und Staatsangehörigkeit konnten die Ermittler noch nicht abschließend klären.

Gegen den Mann wurde Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdelikts erlassen. Die Mordkommission ermittelt weiter intensiv in diesem Fall.

fro

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare