Gescheiterte Finanzierung bedeutet Todesstoß für Projekt am Gotzinger Platz in Sendling

Aus für Moschee: Ein „Intrigenspiel?“

+
Derzeit ist der Gotzinger Platz ein Abstell-Areal – vor allem für Autos – mit ein bisserl Grün zwischendrin. So sollte die geplante Moschee in Sendling aussehen (Kreis).

München - Die Sendlinger Moschee am Gotzinger Platz wird nicht gebaut: Den endgültigen Todesstoß bekam das Projekt jetzt von drei Abgesandten des türkischen Dachverbandes DITIP.

Grunderwerb und Bau sind mit 15 Millionen Euro zu teuer, beschieden die Kölner Besucher dem Münchner Moscheeverein DITIM bei einer Versammlung. Der Vorwurf an die Münchner: Sie hätten bisher kein plausibles Finanzierungskonzept vorgelegt. DITIM-Vorsitzender Recep Dereli bot seiner aufgewühlten und empörten Gemeinde seinen Rücktritt an: „Sie fühlen sich verraten und verkauft.“ Dereli versteht die Reaktion. Vor einem Jahr sei er selber skeptisch gewesen, räumte er ein. „Aber die Menschen sind mit Leib und Seele für die Moschee – ich habe dann doch geglaubt, dass es uns gelingen könnte.“ Für die Kölner Moschee hätten die Münchner „mehrere tausend Euro gespendet“.

Die DITIM wird tatsächlich seit längerem von Geldsorgen geplagt. Sogar die Grunderwerbssteuer für den Kauf Areals musste die Stadt zum Teil vorschießen. Nun aber sollte der Bebauungsplan bald rechtskräftig werden. „Wir hätten neun Monate Zeit gehabt, die Finanzierung auf die Beine zu stellen“, ärgert sich Moschee-Architekt Walter Höfler über „willkürliche und zu diesem Zeitpunkt nicht nachvollziehbare“ Eingreifen des Dachverbandes. Er vermutet ein „Intrigenspiel“.

Aus dem Rathaus kommen vorwiegend bedauernde Reaktionen, nur CSU-Chef Josef Schmid betont, seine Partei habe den Standort „aufgrund seiner jetzigen Gestaltung mit dem Denkmal-Ensemble Schule und Barockkirche schon immer abgelehnt“.

OB Christian Ude unterstreicht, dass „die Stadt alles in ihrer Macht stehende getan hat, um die Verwirklichung des Vorhabens zu ermöglichen.“ Die Entscheidung der DITIP sei „für die Stadt schon sehr befremdlich“.

BW

Auch interessant

Meistgelesen

Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Betrunkener auf E-Scooter erwischt - dann eskaliert Kontrolle und ein Polizist muss ins Krankenhaus
Betrunkener auf E-Scooter erwischt - dann eskaliert Kontrolle und ein Polizist muss ins Krankenhaus
Laden in Toplage steht seit Jahren leer: Unbekannte zeigen mehr als deutlich, wie sehr sie das stört  
Laden in Toplage steht seit Jahren leer: Unbekannte zeigen mehr als deutlich, wie sehr sie das stört  
Schlimmer Verdacht nach Feuer in Mehrfamilienhaus - Polizei sucht Zeugen
Schlimmer Verdacht nach Feuer in Mehrfamilienhaus - Polizei sucht Zeugen

Kommentare