Motorradfahrer (44) verunglückt tödlich

Taufkirchen - Ein tragischer Unfall hat sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Taufkirchen ereignet: Ein Motorradfahrer (44) aus München verunglückte tödlich, nachdem er frontal mit einem Baum kollidierte.

Wie das Unfallkommando der Münchner Polizei mitteilt, war der Mann nachts auf seinem Motorrad auf der Bundesstraße B13 unterwegs, als er nördlich der Überführung über die A 995 nach rechts von der Fahrbahn abkam und frontal gegen einen Baum am Straßenrand fuhr. Warum und zu welcher Uhrzeit der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, ist unklar.

Tragischerweise wurde der Unfall in der Nacht von niemanden bemerkt. Erst in den frühen Morgenstunden, gegen 5.45 Uhr, sah ein anderer Verkehrsteilnehmer den 44-Jährigen am Fahrbahnrand liegen und verständigte die Polizei.

Für den Münchner war jedoch jede Hilfe zu spät – er war bereits verstorben. Welchen Verletzungen der Motorradfahrer genau erlag, muss laut Auskunft des Unfallkommandos erst noch geklärt werden. Fest steht jedoch, dass er durch den Zusammenstoß mit dem Baum und den Sturz von seinem Motorrad mehrere Knochenbrüche sowie innere Blutungen erlitt.

Auch interessant

Meistgelesen

Stichwahl in München 2020: Ergebnis vollständig ausgezählt - Dieter Reiter bleibt OB
Stichwahl in München 2020: Ergebnis vollständig ausgezählt - Dieter Reiter bleibt OB
Reiter gegen Frank: Wahlen im Ausnahmezustand
Reiter gegen Frank: Wahlen im Ausnahmezustand
Stammtisch trifft sich vor der Handykamera - weitere Aktionen rühren einen Corona-geplagten Wirt zu Tränen
Stammtisch trifft sich vor der Handykamera - weitere Aktionen rühren einen Corona-geplagten Wirt zu Tränen

Kommentare