Müllauto überrollt Radlerin

+
Drama in der Schellingstraße: Eine Radlerin wurde von diesem Müllauto überrollt.

München - Unfall-Drama in der Maxvorstadt: Ein Müllauto hat am Mittwoch eine 38-jährige Radlerin erfasst und überrollt. Im Krankenhaus erlag die Münchnerin ihren schweren Verletzungen.

Es geschah mittags um 12.45 Uhr, Schellingstraße/ Ecke Türkenstraße. Nach vorläufigen Ermittlungsergebnissen der Polizei ist die Schwabingerin mit ihrem Rad vom Fußweg durch zwei parkende Autos hindurch auf die Straße gefahren – direkt vor das tonnenschwere Müllfahrzeug.

Hat sie vorher nicht genau geschaut? Oder wurde sie irgendwie abgelenkt? All dies soll erst noch in Zeugenbefragungen ermittelt werden. „Sicher ist nur, dass der Fahrer keine Chance hatte zu bremsen“, beschreibt Andreas Ruch , Pressesprecher der Polizei. Tatsache ist: „Die 38-Jährige ist voll von der Front des Müllfahrzeuges erfasst und dann von hinten überrollt worden.“ Gutachter untersuchen derzeit noch den genauen Unfallhergang. Den Fahrer des Müllautos, einen Angestellten des Abfallwirtschaftsamtes, trifft aber vermutlich keine Schuld.

Im Rahmen der Ermittlungen wurde bei dem 50-Jährigen eine Blutentnahme angeordnet. Ein Verdacht, dass der Mann zum Unfallzeitpunkt angetrunken gewesen sein könnte, liegt aber derzeit nicht vor. Man wolle nur jeden Verdacht ausschließen, hieß es bei der Polizei. Der Müllfahrer stand nach dem Unglück unter Schock.

tz

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion